Projekte

Composer Slam

Der Composer Slam ist ein Kompositionswettstreit, der an das Format des Poetry Slams angelehnt ist.

Komponistinnen und Komponisten verschiedener Genres treten mit ihren Kompositionen gegeneinander an, dabei gilt: eigenes Werk, Zeitlimit und keine Requisiten.
Am Ende entscheidet das Publikum wer als Sieger hervorgeht.
Doch anders als beim Poetry und Singer Songwriter Slam steht beim Composer Slam nicht der Text im Vordergrund, sondern legt den Schwerpunkt auf die Instrumentalmusik.
Ob experimentell oder klassisch, Elektro oder akustisch: Auf die Zuhörer wartet ein facettenreiches Programm.
Raus aus dem Konzertsaal und rein in den Alltag. Kategorien wie E – und U – Musik sind Schnee von gestern. Das Publikum entscheidet. Nicht die Hochkultur.

Weitere Infos und Termine findet Ihr auf www.composerslam.de

Seit 2013 veranstaltet und moderiert Simon Kluth Composer Slams in der ganzen Bundesrepublik. Der Composer Slam wurde bereits vier Mal in Folge auf das internationale Musikfestival Heidelberger Frühling eingeladen. Weitere Kooperationen gab es u.a. mit der Jungen Deutschen Philharmonie, der Glocke Bremen und der Elbphilharmonie Hamburg.
Im Februar 2016 wurden Schüler-Composer Slams in Hannover, Oldenburg und Osnabrück veranstaltet. Dieses Musikförderprojekt, gemeinsam mit dem MusikZentrum Hannover realisiert, wurde mit dem Förderpreis Musikvermittlung 2015 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH ausgezeichnet. Zudem wurde es für den internationalen JUNGE OHREN PREIS 2015 nominiert.




SonARTrio


Das SonARTrio, bestehend aus Simon Kluth (Violine), Benedikt Brodbeck (Violoncello) und Till Marek Mannes (Bajan), wurde 2012 gegründet und konzentriert sich seither auf die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Den drei Musikern ist es ein besonderes Anliegen mit dieser einzigartigen Besetzung den Stimmen ihrer Zeit Ausdruck zu verleihen, den Austausch mit Komponisten zu suchen und in Kommunikation mit dem Publikum zu treten.
So arbeiten sie eng mit verschiedenen Komponisten zusammen wie z.B. Alfred Koerppen und Hans Joachim Hespos.

Das SonARTrio ist Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs 2013.



© Franziska Gilli

Unterstützung und Inspiration auf seinem Weg erhält das Trio dabei u.a. von

Prof. Elsbeth Moser sowie von Prof. Oliver Wille. 
Es profitiert dabei von den reichen kammermusikalischen Erfahrungen seiner Mitglieder,
die bereits in unterschiedlichsten Besetzungen aufgetreten sind und in gemeinsamen
Konzerten und Meisterkursen Anregungen unter anderem vom Arditti Quartett und dem
Ensemble Intercontemporain erhalten konnten.
Weitere Infos auf www.sonartrio.com